tränen auf dem dancefloor

ja jetzt ist es passiert. ich hab mich zum vollhorst gemacht. mir gedanken gemacht warum ich so eifersüchtig bin.und ihn kümmert es nicht. er hats getan. immerhin hat er es mir gesagt. dafür dass er die ganze monate kaum mit mir darüber gesprochen hat, wie es in ihm aussieht. warum denn gerade jetzt?

ich weiß nicht was ich eher bin. einsam, wütend oder verletzt oder traurig. wahrscheinlich eher das erste. oder doch das zweite.. oder einfach alles. alle wollen sie mir ratschläge geben, oder mich aufbauen. aber irgendwie hilft kein einziges ihrer worte. 

ein ich liebe dich von ihm würde alles auflösen. den ganzen schmerz. aber es ist nicht so. und dagegen kann ich nichts mehr tun. ich hab mal gelesen, dass man nichts verändern kann, wenn man wegen sich selber trauert. das stimmt das kann man auch nicht. vielleicht liegt es daran dass ich seit ner woche kaum noch was esse.. und seit gestern gar nichts mehr esse. ich hab einfach keine kraft etwas zu verändern. die, die mir kraft geben sind alle so weit weg. und ich hock in meinen kleinen m² und heul rum. wie lächerlich das ist. ich hätte nicht so viel fernsehn schauen sollen. aber fakt ist... ich kann es nicht glauben dass aufeinmal alles vorbei ist. mir fallen so viele wörter ein... alle lieder erinnern mich an ihn. ich wills nicht mehr. die frage ist was will ich nicht mehr... vielleicht leben? nein da hab ich noch n bischen hoffnung wenigstens.  ich will nicht mehr traurig sein. aber es geht nicht anders. ich will doch nur bei ihm sein... nur bei ihm. ich will dass wieder alles gut ist. ich will die zeit, die wir vor 2-3 monaten hatten. ich will dass er nur mich liebt... und keine dummen sachen im suff macht. vielleicht ist das unreif. aber. ach scheißdreck.

26.5.10 13:01
 


Werbung


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen

Design
Gratis bloggen bei
myblog.de